Navigation:  Export von DTAUS- und SEPA-XML-Dateien >

Erstellen von SEPA-XML-Dateien

Vorherige SeiteZurück zur StartSeiteNächste Seite

SEPA-Transfer unterstützt seit Version 6.0 das Erstellen von SEPA-XML-Dateien. In welcher Form das jeweilige Kreditinstitut diese aber entgegennimmt, ist bisher nicht verbindlich geregelt. Zum Erstellen einer SEPA-XML-Datei ist es nötig, dass Sie bereits ein Konto eingerichtet haben.

1.Legen Sie Buchungen als Überweisungen oder Lastschriften an. Sie erhalten die Buchungen in der Liste (linker Rand) aufgelistet.
2.Nun können Sie auf das Symbol "SEPA-Datei erstellen" im Menü "Import / Export" (siehe Abbildung) klicken, oder Sie verwenden den entsprechenden Eintrag im Anwendungsmenü (Klassisches Menü: Datei > Buchungen exportieren > SEPA-Datei erstellen).
 
ribbon-importexport
3.Es öffnet sich der Dialog "Offene Buchungen" mit dem Fenstertitel "SEPA-Datei erstellen". In diesem Dialog können Sie u. a. noch nicht fällige Buchungen nach ihrem Datum herausfiltern.

datei-sepa

 

4.Im Auswahlfeld "Dateipfad" können Sie einen Pfad für die SEPA-Datei sowie den Dateinamen angeben, welcher auch Systemvariablen beinhalten kann.
5.Klicken Sie auf "OK" um die SEPA-XML-Datei zu erstellen.
6.Ist die Checkbox "Protokolldatei schreiben" aktiviert, so wird im selben Ordner wie die SEPA-XML-Datei eine Protokolldatei im Excel-Format abgelegt. Diese trägt denselben Namen wie die SEPA-XML-Datei mit dem Namenszusatz "_Log".
Heißt die SEPA-XML-Datei "sepa.xml", so heißt die Protokolldatei "sepa_Log.xlsx".
7.Optional können Sie eine Zahlungsvorgans ID setzen.
8.Anschließend werden die offenen Buchungen aus der Buchungsliste des Hauptfensters als "ausgeführt" markiert und werden somit nicht mehr angezeigt.